30.08.04

Heute war ein Nationalfeiertag von Togo, der Tag, an dem der Präsident vor genau 35 Jahren die Macht ergriffen hat. Für den gab es dann eine große Parade im örtlichen Stadion. Nachdem wir zwei Stunden da waren und die Parade erst mit der üblich afrikanischen Verspätung angefangen hatte, und es bei der Parade nicht großartige Abwechslung gab, sind wir dann wieder gegangen, vor allem auch weil wir direkt in der

29.08.04

Heute morgen war ich mit Conny und Uscha, zwei der neuen Freiwilligen, ca. 45 Minuten joggen. Damit haben wir wohl eine kleine Lawine losgetreten, der morgen werden wir wohl um die 3-4 Freiwillige und Horace, unser Chef will demnächst auch bei uns mitlaufen 🙂 Bisher geht das ganze morgens gegen 8 bzw. halb 8 los, danach eine schöhne kalte Dusche und ein laaaaaaaaaaanges Frühstück ;). Gestern Abend waren wir in

08/29/04

This morning I have been jogging for about 45 minutes together with Conny and Uscha, two other vounteers who just arrived. We seem to have started something, because tomorrow we will be about 7 to 8 volunteers and even our chef, Horace, said that he would like to join us later during the week. 😉 So far the whole thing is starting at 7:30 to 8 o’clock in the morning.

28.08.04

So, mittlerweile habe ich auch Würmer hinter mir. Es geht jetzt auf den Nationalfeiertag am Montag zu, zu dem gemunkelt wird, dass der Präsident auch erscheinen wird und eine Rede hält. Als ich einen Miarbeiter von Campagne gefragt habe, sagte der dass die Stadt sonst zu Feiertagen nicht so sauber gemacht wird und alle Strassenlaternen repariert werden. Ausserdem kriegen Städte, die der Präsident besucht extra Geld zum Saubermachen! Es sieht

08/28/04

OK, so by now I also had worms, but I am pretty much done with them. Now we are preparing (mentaly) for the national holiday on Monday. There are rumors that the President will probably be here and hold a speech. When I asked a co-worker from Campagne, he said that the city is usually not cleaned so thoroughly and they repair all the street lamps. Besides that do cities

25.08.04

Heute hatten wir wieder ein Treffen von den Veranstaltern von Fethesco (Theaterveranstaltung im Februar). Jetzt geht die Suche nach Sponsoren aktiv los, und wir werden uns erst einmal darum kümmern. Dabei sollen immer ein paar Weisse mitgehen, weil dann die Chancen wesentlich besser stehen. Horace, der bisherige President, gibt demnaechst seinen Posten als Exekutivdirektor ab, der neue ist schon in der Probezeit. Danach kann er sich dann mehr um die

08/25/04

Today we had another meeting with the people who are responsible for the “Fethesco” (theater project in february). Now we are starting the search for sponsors and that will be the main objective for the moment. Some whites are always forming a group with some natives, because the chances are a lot better that way. Horace, the president of Campagen des Hommes will hand over his job as the executive

23.08.04

Das Camp ist (endlich) vorbei! Drei Wochen sind für ein Kindercamp doch ein bisschen lange, und am Ende hat sich leider fast keiner mehr für irgendetwas verantwortlich gefühlt. Schade eigentlich. Jetzt kommt erst nochmal eine Woche Éwékurs und Einarbeitung in das “Centre Culturel” und am 26. kommen auch noch 5-6 Freiwillige an, die bis zu einem Jahr bleiben. Am Ende vom Camp mussten wir noch die Kinder wieder in ihre

08/23/04

The camp is (finally) over! Three weeks are a little long for a kids camp and at the end nobody really felt responsible for anything anymore. Too bad. Now we will have another week of Éwécourse and getting used to the “Centre Culturel” and on August 26th there will be some other 5-6 volunteers arriving which will also stay up to one year. At the end of the camp we

19.08.04

Mittlerweile steht es fest: Malaria und Amoeben, es geht mir aber schon besser, mal sehen wie lange ich die Medikamente noch nehmen soll.Es geht mir besser als bei einer Erkältung, aber ab und zu wird mir ein bisschen schwindelig und ich habe ein bisschen schwache Bauchschmerzen. Nachdem ich meine Symptome geschildert habe, geht eine andere Freiwillige nun auch mal zur Untersuchung. 😉 Nachts bin ich nun meist hier in Kpalimé,