Ausreise

Über Nacht ist das Goetheinstitut in Lomé von Soldaten demoliert und angezündet worden – dementsprechend wurde es auch für Weiße gefährlich und wir mußten nach Ghana asureisen (was sich nach längerer Diskussion über Ghana oder Benin herrausstellte). Die deutsche Botschaft sollte ihr Pendant in Accra anrufen und dafür sorgen, dass wir an der Grenze Visa bekommen, wo es normalerweise nicht geht. Hat sie aber nicht! Der erste Grenzposten hatte kein

Expatriation

Over night the Goetheinstitut in Lomé has been burned, probably by soldiers or at least affiliates of the RPT. So now it is probably becoming dangerous also for Germans. We had to evacute to Ghana (by ourselves) (what we figured out after a lasting discussion whether we should go to Ghana or Benin due to ticketprices). The German Embassy was supposed to call their colleagues in Ghana to organize some

Rückzug

Seit einiger Zeit übernachten wir jetzt in Waisenhaus von Campagne des Hommes, das etwas außerhalb der Stadt liegt (ca. 6 Kilometer), Demonstrationen der Opposition wohl das Feuer der Soldaten auf sich ziehen würden. Demonstriert hat bisher nur die RPT (“Freudendemos”), aber nachts und mittlerweile auch tagsüber sind schon LKWs mit Soldaten in einigen Vierteln angerollt und haben die Menschen in ihren Häusern zusammengeschlagen. In einigen angrenzenden Dörfern auf der Straße

Retreat

For some time now we have been staying in the orphanary of Campagne des Hommes, which is about 6 kilometres away from the city, since demonstrations of the opposition might attract the fire of the military. So far only the RPT demonstrated (“victory demonstrations”), but at night and now also during the day soldiers moved to certain corners of the city and started beating up people in their own homes!

Erste Tote in Kpalimé

Einen Tag nach der Wahl ist die Polizei allgegenwärtig und schickt ungehalten alle Passanten auf der Straße nach Hause, da während der Nacht zwei Soldaten auf einem Seitenweg ermordet wurden. Die Opposition hat nachts versucht, einen Radiosender zu zerstören, da dort ein Parteiführer gesagt hatte: “Wer jung ist und nicht RPT wählt, ist verrückt” und auch zuvor Faure Gnassingbé bei dessen Wahlkampf herzlich empfangen hatte, aber das Militär hat eingegriffen

first casualties in Kpalimé

One day after the elections the police is everywhere and is forcing pedestrians back into their houses, since two soldiers have been killed during the night in a side street. The Opposition tried to destroy a radio station at night, because a self-declared “neutral” party leader had first welcomed Faure on his campaign and announced later on the radiostation that every youngster not voting for the RPT is a fool.

Wahlen

Nun also die Wahlen selbst. Es ist klar, dass die Opposition gewonnen hat, in Kpalimé mit ca. 80%. Die Offiziellen in der Präfektur haben sich erst geweigert, die Ergebnisse der einzelnen Wahlbüros zu unterschreiben, aber nach einigem Druck der Opposition haben sie letztendlich nachgegeben. Es ziehen viele Menschen der Opposition durch die Straßen und versuchen Fälschungen zu verhindern, aber auch um ihre Anspannung auszuleben. Alle Handynetze sind abgeschaltet und werden

Elections

So there we have the elections themselves. It is clear that the opposition won, in Kpalimé with about 80 percent. The officials in the prefecture first refused to sign the final results but after some pressure from the side of the opposition they finally did it. A lot of people are moving trough the street and try to prevent fraud but also to ease their tension. All cellular networks have

Wahlkampf

Die Wahlen rücken näher und so geht auch der Wahlkampf in die heiße Phase. In Lomé demonstriert die Opposition mittlerweile massiv. Einmal ist sie auch mit Demonstranten der RPT aufeinander gestoßen, dabei gab es dann auch Tote und verletzte. Nach offiziellen Zahlen sind das 7, nach inoffiziellen (der Opposition) 23. Die Demonstrationszüge sind mittlerweile Militärgeschützt, damit so etwas möglichst verhindert wird. Es ist jetzt gar nicht mehr so unwahrscheinlich, dass

Sportturnier, Hühner und Wahlkampf

Ok, mal wieder eine ganze Zeit seit dem letzten Eintrag vergangen! Das Fußballspiel ist mittlerweile zuende. Hier nochmal eine Übersicht der Spieltage: 1.Spieltag Der erste Tag in Kpimé verlief ganz gut. Wir hatten viel Publikum, aber leider fing es abends an zu regnen, so dass wir die Filmvorführung für den Abend abblasen mußten. Kpimé – Kpalimé FC: 1:0 2.Spieltag In Yoh war das Interesse weniger, aber wir hatten trotzdem Erfolg