Empfangsparty, Botafogo, Oktoberloks und Portugiesisch

So, nun hatte ich letzten Mittwoch nun endlich auch die Empfangsparty (eher ein gemütliches Essen) :). Es gab ein Paket mit Flagge, Touriinfos und ich habe das erste Mal wirklich den Inder gesehen, der hier auch schon seit Februar sein Praktikum macht (und aus Neu Delhi kommt). Flipflops gabs auch – einfach die größten, die es gab. Ich berühre nicht den Boden mit den Füßen ^^. Am Samstag gab es

Müllmänner, Wachmänner und Sandalen…

Mittlerweile gewöhnt man sich doch an so einige Sachen, wie, dass die Müllmänner zu den unterschiedlichsten Tages- und Nachtzeiten kommen (ich habe sie schon um 5 Uhr nachmittags gesehen, gestern aber z.B. um 1 Uhr morgens). Die Wachmänner allerdings, die hier in den meisten Gebäuden unten sitzen, sind 24 Stunden am Tag da, also auch morgens um 4, wenn man dann nach Hause kommen sollte … In der Mall stehen

Cafona, Franca

Am Freitag gab es hier eine Party, auf die man immer ein ganzes Jahr wartet – die Medizinerparty, ca. 3.000 Leute und das Thema war eine Mischung aus 80ern, Pimp, Porno und schrill ^^ – dementsprechend sehen die Fotos dann auch aus :). Genau konnte mir “Cafona” allerdings keiner übersetzen… Die Party ging bis ca. 5.30 Uhr morgens – um 7 Uhr sollten wir zu unserer Extension, einem anderen Aiesec

Jobbeschreibung aus 4 Ländern, Handies und meine Umgebung…

So, wieder ein bisschen Schlafmangel ;). Gestern habe ich noch eine Beschreibung für einen Information Manager in Aiesec entwickelt und ein Mädel aus Brasilia, die gerade auch so eine gemacht hat, nach Feedback gefragt. Im Chat waren wir nachher 5 Leute aus 5 Städten, einer sogar aus Kolumbien und haben darüber diskutiert. Das hat natürlich wieder bis 3 Uhr morgens gedauert … :P. Heute noch ein bisschen Feedback aus Thailand

Kakerlaken, Schlaf, zu große Fotos und die Dschungeluni…!

Am Sonntag waren wir noch unterwegs und ich habe die Universität mal sehen können – das ist eine alte Kaffeemanufaktur, die möglichst originalgetreu erhalten bleiben soll – deswegen liegen viele Sachen doch ein bisschen weiter auseinander, aber es fühlt sich echt an wie im Dschungelpark 😉 Fotos habe ich auch gemacht. Danach dann wieder Acaí essen :D. Als ich zu Hause war, kam auch schon wieder direkt die Einladung zum

Uni, Kaffee und Fußball…

Mittlerweile hat es hier auch mal geregnet, so dass die Temperatur auf ca. 30 Grad runtergegangen is, aber es fühlt sich doch irgendwie kühler an… Porto, der LCP, hat mir heute mal ein bisschen die Uni gezeigt, die eine ehemalige Kaffeefarm ist. Deswegen hat der Staat Sao Paulo auch verboten, dass man in einigen Teilen des Campus baut. Es gibt noch das alte Haus des Besitzers, mit ca. 38 Zimmern,

Açaí, Barbecue und der MCP von Tanzania …

Heute morgen (12 Uhr) aus dem Bett gekommen und n Rendevous für später gehabt ;). Ein Mädel, dass nicht über das WE we war, hat mich mitgenommen, mit ihrem Bruder Açaí zu probieren. Das Ganze sieht dann aus wie Sch****, aber schmeckt wie Eiscreme – macht aber Zigarettenzähne :P. Das Ganze ist in den Fotos zu bewundern und kommt eigentlich aus dem Norden und ist das Innere von Palmen :).

SDL – Konferenz…

So, angekommen bin ich, Konferenz ist nun zuende und der erste Arbeitstag auch… Ich teil es einfach mal in die entsprechenden Teile :). Konferenz: Die Konferenz war einfach geil. Es gab einen Teil extra für Praktikanten, der mir zwar nicht so viel gebracht hat, aber dafür habe ich mir extra andere Einheiten rausgesucht, ein paar in Portugiesisch haben mir was gebracht, einige wieder nicht, aber zum Beispiel die Einheit des

Keine Party und Rollcalls…

Heute Abend mal keine Party, die meisten sind schon fürs Wochenende weg, weil morgen Feiertag ist. Insgesamt gibt es hier überhaupt viele Feiertage! Morgen fallen Santa Maria und Kindertag dann zumindest sogar auf einen :P. Aber deswegen sind halt viele zu den Familien. Ashley (mein Mitbewohner) ist auf einem Trip mit der Uni, die fahren für das verlängerte Wochenende zum Strand, ca. 400 Kilometer ins Hotel, war aber leider wohl

Republicas, Chopp und Schaumparties

… ok, wir waren also noch einkaufen und futtern in der Mall, aber dann hatte ich zu viel gekauft und sie hat mir noch die Sachen mit nach Hause tragen geholfen, wobei wir uns auf 500 Metern trotzdem fast verlaufen haben und uns auch noch die Tüte aufgerissen ist, was wir erst gemerkt haben, nachdem uns die Milch zum 3. Mal in Folge rausgefallen ist ^^. Weil die Nachbarschaft nachts