Weihnachten und Neujahr

Weihnachten war hier natürlich ein bisschen anders als in Deutschland. Hier war
es eher eine große Fete, wo zwar noch viele in die Kirche gegangen sind, aber es danach
eher Parties gab. Besinnliche Weihnachten sind hier eher seltener.
Campagne hat auch eine Party gemacht, bei der allerdings fast nur Bob Marley und Celine Dion
liefen, also nicht wirklich mein Geschmack. Ansonsten war es leider eine Fete wie all die
andere auch, also nicht Besonderes.
Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich mich dann eher ein bisschen entspannt, aber
Silvester war dann doch wieder lustig. Einige wollten auch noch in die Kirche gehen, waren
dann aber zu spät. So landete letztlich der größte Teil im La Case, wo wir
bis ca. 23 Uhr blieben. Danach ging es wie geplant weiter in die Dachbar, weil wir sehen wollten,
ob es hier auch Raketen gibt. Gab es aber nicht. Ich kam etwas später nach.
Vor meiner Abreise hatte mir ein Togolese gesagt, dass man gute Sachen mitnehmen sollte,
da man öfters mal spontan eingeladen wird. Bisher hatte ich meinen Anzug, den ich daraufhin
mitgebracht hatte, aber noch nicht gebraucht. So habe ich die anderen dann auch ein wenig
überrascht, es war auf jeden fall lustig!
Danach guckten wir noch weiter, ob man irgendwo in der Gegend tanzen konnte. Es gab aber nur eine Bar,
in der etwas los war und dort war die Musik zu laut (zumindest für mich), also bin ich mit
Niklaus und Ursula, zwei neuen Freiwilligen aus der Schweiz, noch in die Kemibar gegangen, wo noch
eine live-Trommelgruppe spielen sollte. Als wir ankamen, war es zwar schon vorbei, wir haben uns aber
noch gut unterhalten und Spaß gehabt. Mal ein gelungener Abend :).

X-mas and New Year’s Eve

Christmas was a little differnt here. It was a rather big party. A lot of people still
went to church, but they all went to parties afterwards. Silent night is a little rare around here :).
Campagne also had a Party, although it was mostly Bob Marley and Celine Dion playing – not quite my
type of music. Besides that, it was a party just like all the others before, nothing special. A little
disappointing.

Between Christmas and New Year’s Eve I relaxed a little, but New Year’s Eve itself was quite nice!
Some still wanted to go to church, but they were a little late and ended up in the La Case just like us.
We stayed there until 11pm, and then went on to the rooftop bar, to see if there were any fireworks
in Togo. There were none. I rejoined the others a little bit later (but still before midnight).
Before I got here, I met a Togolese who told me, that there would be spontanious invitations,
so I should bring some nice clothes. So far I had never used my Tux, so I had a little fun showing it
off to the others :).

After midnight we still looked around, if there was any other possibility to dance, but there was only
one other bar where there was something going on, but the music was too loud (at least for me).
So Niklaus, Ursula and I went to another bar a little off, where a drumming group was supposed to
perform that night, but when we arrived, it was already over. We still had a nice chat anyway – a nice evening!