Packen …

Packen …

Die letzte Woche habe ich nun noch mit einem Freund aus Panama in São José dos Campos in der Nähe von São Paulo verbracht.
Wir haben einige sehr gute Gespräche gehabt, auch welche die ich seit langer Zeit in der Tiefe schon wieder vermisst habe.

Über das Wochenende waren wir nun bei unseren beider Bekannten, den Mädels aus Kenia und Jamaika.
Die Damen wollten wieder für uns kochen, wozu sie den ersten Abend allerdings nicht kamen. Dafür sind wir dann Pizza essen gegangen. Allerding Rodízio de Pizza, das ist dann sowas wie All-you-can-eat, allerdings laufen die Kellner ständig an dir vorbei und bieten dir Pizza an… Mais, 4-Käse, Margarita, Schokolade mit Erdbeeren, weiße Schokolade mit Erdbeeren, Schokolade mit süßen Bananen … einige eignen sich klar eher zum Nachtisch, aber es war auf jeden Fall ein gelungener Abend. Wir hatten auch einige kontroverse Konversationen mit einem weiteren Freund der beiden Mädels, einem Englischlehrer aus Trinidad, der auch zur Nazizeit eine kontroverse aber differenzierte Meinung hatte. Es war wieder einmal Ideenreiben und Reflektieren, was mir schon länger gefehlt hatte.
Dafür gab es dann am nächsten Morgen bombastisches Frühstück, jede Menge jamaikanischer Musik und auch ein geniales Abendessen mit Tortillas und Salat. Allerdings musste ich mich dann schon von einem guten Freund aus Indien und eben jenem aus Jamaika verabschieden, was doch sehr schwer fiel.
In den letzten Tagen habe ich mich so langsam temperaturmässig schon wieder Richtung Deutschland begeben. In Brasília, 45-40, in Ribeirão, 25-20, in São Paulo, 12-18 und demnächst dann Hamburg … Ich erscheine langsam bei euch da drüben … 🙂

Related posts:

Your email address will not be published. Required fields are marked *