Arbeitsmaschine und ein erfrischender Regen

Mittlerweile laufen die Vorbereitungen für das Sportprojekt zur Aufklärung
über AIDS in vollem Gange. Mit Bruno (einem Kollegen) bin ich schon in die verschiedenen
Dörfer gefahren, um zu sehen, ob es Fußballteams gibt. Dafür sind wir mit
einem 125 Crossmotorrad in 3 Tagen über 100 Kilometer gefahren, die letzten sechs
Donnerstag Abend durch strömenden Regen. 🙂 Wir wollten einfach nicht länger in dem
Dorf warten! Als wir aber noch am Anfang mit den verantwortlichen des Dorfes geredet haben, hat
mir ein Junge die ganze Zeit Bonbons zugesteckt – sonst ist es doch immer anders herum … 🙂
Wir konnten nachher auch nicht direkt gehen, weil Brunos Tante in dem Dorf wohnte und ihn
nicht gehen lassen wollte, bevor er nicht Abendbrot gegessen hat :).
Das Projekt macht Spaß und man merkt, dass
sich etwas tut. Leider war das Motorrad heute wieder kaputt, da es leider schon etwas älter ist,
aber wir werden das schon hinbekommen, in Afrika ist Improvisieren Standard :).
Wegen Festesco scheint es sich übrigens zu bessern! Mit den Neuwahlen kommt auf jeden
Fall der Bildungsminister weg, da er auch so schon nach Ansichten der Regierung massig Mist gebaut
hat. – Das heißt, der Weg ist wieder frei!
Falls jemand noch Spenden will (wir suchen noch dringend, damit wir nach dem Turnier auch
in die Dörfer gehen können und damit etwas nachhaltiges schaffen können), das
Spendenkonto ist das : “Conzelmann-Spendenkonto “Togo”, Kontonummer 619 414 030
bei der Volksbank Plochingen, BLZ 611 913 10

Your email address will not be published. Required fields are marked *