Trommelgruppe und Mondfinsternis

Es ist mal wieder einiges passiert. Das Erste ist eine Mondfinsternis, die man nachts um 2 gesehen hat (Falk und ich hatten mal Bock, nachts zu arbeiten).
Falk hat auch gleich einige Fotos gemacht, die wohl auch noch online kommen! Es ging alles nur über ein paar Minuten, aber es war eine totale Mondfinsternis; wann
bekommt man sowas schon mal zu Gesicht, und dazu auch noch unangekündigt!
Das Zweite ist die Trommelgruppe. Einer der Mitglieder einer lokalen Trommelgruppe gibt auch Trommelunterricht für Weiße, wo ich bei Tine einmal mitgegangen bin.
Sie meinten, ich könnte gut spielen, und sollte doch mal am nächsten Tag wiederkommen, denn da würden sie auch wieder spielen.
Das habe ich dann auch getan, aber ich wusste nicht, dass es ein Auftritt war! Sie liessen mich aber trotzdem mitspielen, erst an der Glocke, aber dann haben mich Abdul und Kossi,
die Leiter der Gruppe an die Jembe geholt. Ich fühlte mich doch sehr geehrt! So haben wir dann erst eine Stunde lang gespielt und der Tanzteil der Gruppe hat eine Aufführung gemacht.
Danach waren dann die Gäste dran: es war eine internationale Gruppe aus Franzosen, Portugiesen und Spaniern, die an einem Tanzpraktikum Lomé teilnahmen. Die sind dann auch noch eine halbe
Stunde lang abgegangen und sie hatten doch schon einiges gelernt, es sah echt gut aus!
Nach 1 1/2 Stunden sind wir (die Gruppe und ich) dann noch zwei Auftrittskostüme bestellen gegangen, wodurch man auch noch einmal einen tieferen Einblick in die Gruppe bekam.
Für meine Djembe haben sie mir auch einen guten Preis gemacht und ich werde wohl noch das Motif wählen und die Holzart, aber dann kann es losgehen. Die anderen Djemben sind mir bisher zu klein,
so dass ich bei einem Rimshot (Schlag auf den Rand) immer noch mit den Knochen auf die Kante komme, was eigentlich nicht passieren sollte, aber dem wird ja nun Abhilfe geschaffen!

Your email address will not be published. Required fields are marked *