Hairspray, Zeitungslieferung in den Fahrstuhl morgens um 1 und ein verpasster Park …

Heute waren wir abends noch im Kino, nachdem wir erst noch in den Park wollten – seit 2 Wochen probieren wir es Sonntags, aber es regnet meist (fast nur Sonntags:P). Nicht den ganzen Tag, aber genau dann, wenn wir gehen könnten …
Dann gab es den Film – Hairspray – einfach nur zu empfehlen, John Travolta als Frau mit Größe Doppel D tanzt Walzer mit Christopher Walken in diesem Musical über die 60er und Rassentrennung…! Ich konnte nicht aufhören zu lachen und die Musik passt auch genial :D.
Als Ashley und ich dann noch Marcela und Kaisa, die neue finnische Praktikantin, die seit ca. 2 Wochen da ist und Montag nun endlich anfangen kann zu arbeiten (Entwicklungs(-hilfe-)praktikum) zurückgebracht haben, sind wir noch an einem ca. 60 jährigen vorbeigefahren, der in nur Unterhose auf einem Klappstuhl an der Straße geschlafen hat. Der Nächste einige Minuten später hat dann noch gearbeitet und seine Boxershorts dann so hochgezogen, dass sie wieder richtig saßen…
Wir dachten uns, der Nächste ist dann wohl nackt …
Weil das portugiesische Slangwort dann aber so ähnlich wie haarig klang, gingen wir einfach mal von beidem aus. Das war der Nnächste dann auch – allerdings war das ein Kater, den wir fast überfahren haben :P.
Als wir wieder nach Hause kamen und aus der Tiefgarage nach oben fuhren, hielt der Fahrstuhl im Erdgeschoss und der Portier reichte uns wortlos eine Zeitschrift rein – die an Ashley adressiert war… ;P
Hinterher (gerade) hat er mir dann erzählt, dass sie Briefe für ihn teilweise einfach nur in den Fahrstuhl kleben, weil sie wissen, dass er nur mit dem Auto kommt und nicht durch den Haupteingang … auch eine Art von Service… ^^

Ich habe mich heute Abend echt nicht mehr eingekriegt mit Lachen… 🙂

Related posts:

Your email address will not be published. Required fields are marked *