Hm … Ferien und Zahnschmerzen und ein Neuanfang…?

Hm, jeder längere Zeitraum hat auch seine etwas schlechteren Zeiten und so kommt so eine auch gerade nun bei mir zu Vorscheinen – immer noch mit vielen Möglichkeiten, die sich eröffnen für die Zukunft, so dass es sicher wieder bergauf geht, aber gerade kommen doch ein paar Sachen zusammen…

Im Moment sind gerade Ferien, so dass die meisten Studenten noch bis ca. März zu Hause sind und es deshalb doch etwas sehr ruhig ist. Mein Mitbewohner ist gerade (seit Mitte Dezember) noch bis 5. Februar in den USA auf Reisen, so dass das Haus etwas sehr leer ist. Zudem müssen wir kurz nach seiner Rückkehr umziehen, weil der Besitzer das Haus für seinen Sohn braucht, der zum Studieren kommt.
Zudem ist gerade das Semester zu Ende, so dass 2 meiner besten Freunde (Foka und Porto) nach São Paulo gehen um bei einer Bank zu arbeiten. São Paulo ist zwar immer noch nicht aus der Welt (4 Stunden im Bus,ca 15 Euro), aber doch eindeutig aus dem Alltag weg …

(Foka ist rechts, links Lukas, Spitzname “mein Sohn :P”)

Die anderen Exchangees gehen auch fast alle im Februar / März, so dass ich dann der Einzige bin, der länger bleibt…
Dazu gesellten sich dann am Sonntag noch der Anfang von Zahnschmerzen, der zwar nicht übermächtig wurde, aber so habe ich nun seit heute 17.26 Uhr eine Zahnwurzel weniger und es werden wohl noch 2 Folgebehandlungen kommen …

Aber so geht es dann doch wieder bergauf in der nächsten Zeit … der Zahnarzt war auch schon einmal kurz in Hamburg – eigentlich war er in Köln und wollte seinen Flieger in Frankfurt bekommen, aber wie ihr sicher merkt, hat er wohl den falschen Zug erwischt (weil die dt. Bahn eben nicht pünktlich war und ein anderer Zug auf dem Gleis stand). So hat er dann in Hamburg einen anderen Zug nach Frankfurt genommen und hat sich mit 2 schweren Koffern 5 Minuten lang unseren Hbf ansehen dürfen :). Er war auf jeden Fall richtig cool drauf und hat alles alleine gemacht – keine einzige Zahnarzthelferin oder Ähnliches! Die Zahnfüllung / -rekonstruktion wird dann wohl seine Frau machen, die Spezialistin dafür ist :P.

Zudem kommt demnächst ein neuer Praktikan aus Dubai, der wohl die ersten paar Tagen dann bei mir wohnen wird, yay :). (…und zu noch unbekanntem Zeitpunkt ein weiterer Chinese.)
Direkt im Anschluss geht es dann nach Salvador zum Karneval – ca. 2000km! Entweder bekomme ich noch einen günstigen Flug (gibt hier viele Sonderangebote, aber ich glaube, ich habe da kein Glück mehr) oder verbringe dann halt 2×2 Tage im Bus – yay! (hoffen wir mal, dass sich dann mein Zahn nicht wieder meldet :P.)

Am Samstag war ich mit Amitava, dem Inder, in der Stadt und habe mir den “Markt” angeguckt – in Deutschland nennt man das langen Samstag, wenn die Geschäfte offen sind ^^. Ich habe mir ein Weihnachtsgeschenk gegönnt – 2 T-Shirts für insg. 120 reais – ca. 45 Euro – aber sie sehen auch hammer aus :). Auch eine Capoeira Gruppe haben wir gesehen und so habe ich eine ältere Nummer angerufen, die man mir gegeben hat, um auch mal in Richtung Capoeira aktiv zu werden :). Mal gucken, was dabei rauskommt :D.

(Mehr Fotos > hier <)

Und zu guter Letzt werden diese Woche die Bewerbungen für den Congress Comittee Vice President Information Systems eröffnet, auf den ich doch ziemlich Bock habe. Nun muss ich nur noch gucken, wie ich das mit dem Praktikum in Einklang bringen kann, denn meine Chancen stehen glaube ich nicht ganz so schlecht :D.

Also – wünscht mir Glück! (In so einigerlei Hinsicht, wie ihr vielleicht gemerkt habt…) Ein neues Jahr – neue Herausforderungen – gehen wir es an!

Warme Grüße aus Brasilien so lange und bis zum nächsten Mal…

Related posts:

Your email address will not be published. Required fields are marked *